Hidden (closed eye) Visible (eye)
features.jpg

Angebote

Weiterbildungen, Seminare und Workshops können in unterschiedlichem zeitlichem Umfang angefragt werden. Gerne führen wir sie auch in Tandemkonstellationen, das heißt angeleitet von einem inklusiven Team, durch.
In Kooperationen mit Einrichtungen, Ausbildungsstätten und Schulen geben wir Einblicke in unsere inklusive künstlerische Arbeit, befassen uns gezielt mit verschiedenen Themenschwerpunkten und/oder erarbeiten und präsentieren gemeinsam Tanzstücke.

Beispielsweise bieten wir folgende Workshops an:

"Vielfalt im Tanz (er)leben"
"Vertrauen & verbinden – Workshop mit Tanz, Yoga und erlebnispädagogischen Elementen"
"Meditation, Körperbewusstsein und Achtsamkeitstraining"
"Naturerfahrungen und Naturkunst in Verbindung mit zeitgenössischem Tanztheater"

Natürlich können all diese Elemente auch miteinander kombiniert werden. Wir gehen gerne auf Ihre Vorstellungen ein.
Hier können Sie mit Ihren Wünschen und Fragen auf uns zukommen und Buchungen vornehmen.

Interessierte können die Tanzkompanie im Rahmen eines mehrstündigen Treffens kennenlernen und selbst aktiv mittanzen.
Das Angebot richtet sich an künstlerisch interessierte Menschen und ist unabhängig von Herkunft, Alter, Geschlecht, Unterstützungsbedarf (evtl. nach Absprache mit Begleitperson) oder Vorerfahrung.

Ob rollend oder gehend, jeder Mensch hat seine eigene Bewegungssprache und ist herzlich willkommen.

SZENE DR3I: Tanzausbildung im Mixed-ability-Kontext

2013 haben wir begonnen, junge talentierte Menschen mit physischen und geistigen Besonderheiten im Rahmen unserer Kompaniearbeit mit einem speziellen Tanz-Intensiv-Konzept zu fördern, das seitdem fortwährend weiterentwickelt wurde.

Im Rahmen unseres fünfjährigen Ausbildungsprogramms SZENE DR3I, das in Kooperation mit unterschiedlichen Einrichtungen und Institutionen erfolgt, absolvieren sie bei uns tägliche Trainingseinheiten, in denen sie mit dem Gebiet des zeitgenössischen Tanzes vertraut gemacht werden. Dabei arbeiten wir mit ihnen an den Aspekten Körper, Form, Raum, Zeit, Dynamik und Musikalität. Auch auf individuelle Bewegungsfähigkeiten gehen wir ein, indem wir Möglichkeiten und Besonderheiten jedes Einzelnen aufgreifen und fördern. Tanztheorie und angewandte Anatomie komplettieren das Training.

Wir legen viel Wert auf Gesundheit und Prävention im Tanz. Yoga, Meditation und Achtsamkeitstraining fließen als ganzheitliche, körperbewusstseinsstärkende Methoden in die Ausbildung ein. Die Einladung von Gastdozenten – SZENE 2WEI-Ensemblemitglieder, Künstler aus unterschiedlichen Sparten, Tanzvermittler und Wissenschaftler – ist ein weiteres SZENE DR3I-Puzzleteil.

Das Programm beinhaltet die Mitwirkung an Performances im Rahmen von Eigenproduktionen oder Kooperationsprojekten sowie die Vermittlung von Workshops in unterschiedlichen Konstellationen. Die mitwirkenden Künstlerinnen und Künstler begegnen einander, arbeiten gemeinsam, lernen mit- und voneinander: Es kommt zu einer selbstverständlichen Auseinandersetzung mit Aspekten der Vielfalt im Tanz.

Warum das Ganze? Die Antwort ist einfach. Hierzulande haben Menschen mit physischen und geistigen Besonderheiten noch nicht die Möglichkeit, eine Tanzausbildung zu absolvieren. Und das, obwohl viele von ihnen großes tänzerisches Potenzial besitzen und mit ihren ganz eigenen Bewegungsqualitäten den Tanz entscheidend bereichern können.

SZENE DR3I ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg hin zu mehr Offenheit im kulturellen Leben. Langfristig ist es unser Wunsch und erklärtes Ziel, Diversität im Tanz auch in den Tanzabteilungen der deutschen Hochschulen und zudem in weiteren tänzerischen Arbeitsfeldern etabliert zu sehen, zum Beispiel in Spielstätten, Ensembles, der freien Szene etc.

Unsere Gesellschaft ist vielfältig und genau diese Diversität kann und soll die Möglichkeiten des Tanzes erweitern.

Wir informieren gerne näher über SZENE DR3I. Einfach per Mail anfragen. Auf den Austausch freuen wir uns schon jetzt sehr.

Regelmäßig bieten wir inklusive kreative Retreats in Kooperation mit dem beWEGEnd e.V. und der Lebenshilfe Breisgau und/oder anderen Einrichtungen an, bei denen sich alles um Bewegung und Tanz, Yoga, Meditation, Naturerfahrungen, gesunde Ernährung und ein achtsames Miteinander dreht.
Dabei legen wir viel Wert auf Gesundheit und Wohlbefinden. Die perfekte Möglichkeit also, um aufzutanken und dabei die eigene Kreativität bestmöglich zu entfalten.

Mehrere Tage oder auch Wochen lang leben, lernen und lachen wir und unsere Teilnehmer gemeinsam und unterstützen uns gegenseitig.

In der Regel starten wir mit Meditation, Morgenspaziergängen in Stille und gemeinsamem Mantrasingen in die Tage, bevor wir zu Tanzeinheiten, zu akrobatischem und therapeutischem Yoga sowie entspannender Massage übergehen. Vertrauens- und Wahrnehmungsübungen runden das Programm an.
Und der Ausklang am Abend? Für den sorgen Akkordeonklänge, Gesang, Geschichten, Gespräche – einfach ein entspanntes Zusammensein.
Das bewusste Einlassen auf die Umgebung, auf sich selbst und andere ist dabei allgegenwärtig.

Leckeres vegetarisches Essen darf in dieser Zeit natürlich auch nicht fehlen. In unseren Essenspausen kochen wir uns gemeinsam glücklich.

Wer Lust bekommen hat, an einer solchen Tanzreise teilzunehmen, wer Fragen stellen oder gerne mit uns kooperieren möchte, kann hier Kontakt mit uns aufnehmen.